Planung

Mit effizienten Planungslösungen zur optimalen Entscheidungsfindung.

Wolfgang Smetana
Senior Consultant

Unsere Planungslösungen im Überblick

Planung wird gemeinhin als die Vorwegnahme von Handlungsschritten zur Erreichung eines Ziels beschrieben. Die Unternehmensplanung plant dazu Kennzahlen in Ihrem zeitlichen Verlauf und leitet davon Maßnahmen zur Zielerreichung ab.

Im Umfeld beschleunigter Produktzyklen und steigenden Preisdrucks wird es zunehmend erforderlich, immer genauer und aktueller zu planen. Eine Komponente dafür sind kürzere Planungszyklen. Sie helfen dabei, schnell auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren und dadurch die Unternehmenssteuerung effizienter zu gestalten.

Der Einsatz effizienter Planungswerkzeuge reduziert den Aufwand und ermöglicht unter anderem:

blank

Vor allem zeitraubende, bislang oft manuell durchgeführte, Tätigkeiten werden mit modernen Planungslösungen stark vereinfacht:

Excel-basierende Planungen weisen zahlreiche Schwachstellen auf, die Kollaboration mehrerer Planer ist fehleranfällig. Beim Abgleich einzelner Teilpläne ist häufig viel Handarbeit erforderlich – inklusive entsprechend hohem Fehlerpotenzial. Spätestens wenn eine Planung nachträglich modifiziert werden soll, ohne die ursprünglichen Zielgrößen zu verändern, stoßen reine Excel-Planungen an Ihre Grenzen.

SAP bietet derzeit drei relevante Frameworks an, mit denen die o.g. Vorteile in einer SAP-Landschaft für die Planung nutzbar sind. Fehleranfällige und zeitintensive Planungen auf reiner Excel-Basis können zuverlässig abgelöst werden. Dabei kann, neben anderen verfügbaren Tools, auch MS Excel als Frontend zur Datenerfassung genutzt werden.

Unsere FAQs zum Thema Planung

SAP BW IP ist ein Framework innerhalb von SAP BW (bis Version 7.5). Es ermöglicht den Aufbau einer Unternehmensplanung mit SAP BW Bordmitteln durch den Einsatz von Planungsinfoprovidern (wie Advanced Data Store Objects oder InfoCubes), eingabebereiten Queries und Planungsfunktionen. SAP BW IP ist lizenzrechtlich Bestandteil von SAP BW. Als Benutzerinterface ist sowohl Microsoft Excel (mit SAP Analysis Office Add-In) möglich, als auch eine rein Browser-basierte Datenerfassung verfügbar.

Seit SAP BW/4HANA wird BW IP nicht mehr fortgeführt. Stattdessen sind sehr große Teile der Technologie in dem SAP Produkt Business Planning and Consolidation (SAP BPC) aufgegangen und dort auch funktional aufgewertet worden.

⇒ Erfahren Sie mehr über SAP BW IP

Business Planning and Consolidation ist die strategische on-premise Lösung der SAP für Planung. Es ist auf SAP BW, SAP BW/4HANA und SAP S/4HANA verfügbar. Perspektivisch setzt SAP dabei auf SAP BW/4HANA.

Die sehr schnellen Planungszyklen für Budgetierung und Forecasting ermöglicht BPC durch den Einsatz von anpassbaren Planungslogiken, automatischen Verteilungen von Plangrößen oder die Erstellung von Vorschlagswerten. Aggregationen von Planwerten entlang zentral gepflegter Hierarchien gehören dabei ebenso mit zum Repertoire wie die Möglichkeit unterschiedliche Szenarien abzubilden.

Die ebenfalls namensgebende Konsolidierung ist aufgrund der nahtlosen Integration von SAP BPC in die SAP-Landschaft ohne Verluste der Datenqualität möglich. Durch das flexible Konzept sind auch Daten von non-SAP Gesellschaften einfach einzubinden. Ein flexibles Regelwerk ermöglicht dabei die Abbildung aller legaler Anforderungen an die Konsolidierung. 

Eine ausgereifte Steuerung des Planungsprozesses steuert die termin- und fristgerechte Teilnahme aller relevanter Personen am Planungs- bzw. Konsolidierungsprozess und reduziert die organisatorische Komplexität in der Planung, wie sie beispielsweise bei planerischen Gegenstromverfahren oder Bottom-Up Planungen auftreten kann.

Also Frontend kommt Microsoft Excel mit Add-Ins zum Einsatz und bietet den Anwendern alle Vorteile, die sie auch bislang von Excel gewöhnt sind. Die umfangreichen Möglichkeiten von Excel zur visuellen Darstellung der Ist- und Plandaten sind somit auch hier verfügbar.

⇒ Erfahren Sie mehr über Planung mit SAP Business Planning and Consolidation

SAP Analytics Cloud ist die Reporting- und Planungslösung der SAP für Cloud-basiertes Arbeiten. Der Zugriff mittels eines Browsers ermöglicht dabei den Zugriff aus dem Homeoffice oder von mobilen Geräten. Auf die unternehmerischen Bedürfnisse in Sachen Datenschutz wird dabei architektonisch-konzeptionell eingegangen. So ist es möglich, dass trotz des mobilen Zugriffs Ihre betrieblichen Daten das eigene Firmennetzwerk zu keinem Zeitpunkt verlassen. Diese Integration ist möglich, wenn mit der SAC auf Daten in einem SAP BW zugegriffen wird. Die volle Funktionalität ist verfügbar, sobald Daten in die SAP Analytics Cloud hochgeladen werden.

Aus planerischer Sicht wurden sehr viele Konzepte wie Datenmodelle, Dimensionen oder die Prozessteuerung der Planung – um nur wenige zu nennen – aus SAP BPC in die SAP Analytics Cloud integriert. Dadurch lassen sich unter anderem auch SAP BPC Planungsmodelle (Standard) in SAC importieren und weiterverwenden. Insbesondere Funktionen für die kollaborative Arbeit an Unternehmensplanungen wie die Kommentar- und Chatfunktionen der SAC sind für Planungsszenarien verfügbar. Dies bedeutet eine funktonale Aufwertung gegenüber on-premise Planungslösungen und unterstreicht die Positionierung der SAC als strategische Planungslösung der SAP.

Ferner kann mit der SAC auch auf S/4HANA Systemen geplant werden. Dazu bietet SAP Standardcontent an, der bislang den Schwerpunkt auf die Planung von Finanzkennzahlen legt. Aber auch individuelle Planungen lassen sich mit der SAC auf einem S/4HANASystem entwickeln. Dafür werden im S/4HANA Datenschnittstellen bereitgestellt, um eine nahtlose Integration zwischen SAC und S/4HANA sicherzustellen. Bei einer Projekteinführung ist man nicht gezwungen eine vollständige Finanzplanung aufzubauen. Stattdessen können Teilpläne sukzessive eingeführt und zu einem Gesamtfinanzplan integriert werden.

⇒ Erfahren Sie hier mehr über Planung mit SAP Analytics Cloud

Welches Planungsframework ist das richtige für mein Unternehmen?

Die Entscheidung für ein Planungsframework sollte gut überlegt sein. Sie beinhaltet meist Implikationen, die sich über viele Jahre auf die BI Landschaft auswirken. Es gilt, die aktuelle und zukünftig geplante BI Architektur im Unternehmen zu berücksichtigen, ebenso die Fragestellung nach funktionalen Anforderungen an die Planungslösung wie auch organisatorische Aspekte zu:

Gibt es schon fertige Planungslösungen „von der Stange“?

Planungslösungen müssen zahlreiche, individuelle Aspekte von unternehmensspezifischen Strukturen zusammenführen: bestehende Datenmodellierung, organisatorische Prozesse und Strukturen, geschäftsspezifische Planungsinhalte und -detaillierungsgrade, um nur einige zu nennen. Angebote fertiger Planungslösungen „von der Stange“ können dies kaum zufriedenstellend für die konkrete Situation im jeweiligen Unternehmen berücksichtigen, da immer individuelle Entwicklungsarbeiten bei Planungsapplikationen anfallen.

Allerdings hat sich nach langjähriger Erfahrung mit Planungslösungen gezeigt, dass zahlreiche Unternehmen immer wieder ähnliche Anforderungen formulieren. Daraufhin haben wir mit unserem Produkt „Financial Planner“ eine Kostenstellenplanung geschaffen, die viele dieser wiederkehrenden Anforderungen mustergültig löst. Innerhalb kurzer Zeit passen wir den Financial Planner auf Ihre Wünsche an, so dass er operativ einsatzfähig ist.

Webinare zum Planungs Know-How

Weiterführende Informationen

Unser Angebot

Aus diesem Baukasten von Best-Practices und erprobten Lösungen können wir schöpfen, wenn wir Ihre Planungslösung gemeinsam für Sie entwickeln. So erzielen wir mit unseren bereits entwickelten und erprobten Lösungsmodulen signifikant verkürzte Projektlaufzeiten bei gleichzeitig hoher Softwarestabilität und klarem Funktionsumfang.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Expert Call. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Benedikt Bleyer

Design, Build and Run Your Business Analytics Platform. Professional experience in Advanced Analytics, Data Integration, Data Governance & Enterprise Planning.