CubeServ Blog
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, rund um das Data Driven Business mit Tools für Analytics von SAP & Co. und verpassen Sie keine Neuigkeiten, Downloads & Veranstaltungen.

Mit SAP PowerDesigner datenmodellgestützt entwickeln

Wie SAP PowerDesigner die datenmodellgetriebene Entwicklung unterstützt

PowerDesigner ist das branchenführende Datenmodellierungswerkzeug von SAP. Es bietet eine datenmodellgesteuerte Entwicklungsmethodik, um Geschäft und Informationstechnologie (IT) zu unterstützen und aufeinander abzustimmen.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was SAP PowerDesigner ist und wie es Unternehmen jeder Größe dabei helfen kann, die datengesteuerte digitale Transformation zu bewältigen.

blank

Quelle: Sybase (jetzt SAP SE)

Was ist PowerDesigner?

SAP PowerDesigner ist ein grafisches Enterprise Architecture (EA) – und Design-Werkzeug, das Standardmethoden und -systeme unterstützt. Es bietet anpassbare Vorlagen, die das Reverse Engineering und die Generierung von Code automatisieren.

Mit SAP PowerDesigner können Unternehmen Metadaten für eine effektive Unternehmensinformationsarchitektur bequem visualisieren, analysieren und manipulieren. Außerdem können sie vielseitige Initiativen zur Unternehmenstransformation planen und verwalten.

blank

 

Die Datenmodellierungstools helfen Ihnen, eine Blaupause Ihrer bestehenden Unternehmensarchitektur zu erstellen und den Einfluss von Änderungen zu erkennen, bevor diese eintreten. Es erfasst automatisch Architekturschichten und Anforderungen, sodass Sie ein leistungsstarkes Metadaten-Repository nutzen und die Ergebnisse mit Ihrer Organisation teilen können.

SAP PowerDesigner bietet eine robuste Lösung für das Erfassen, Auswerten, Übermitteln und Pflegen von Metadaten zur Unternehmensarchitektur:

  • Bringen Sie die IT-Strategie mit den Unternehmenszielen, -fähigkeiten und -prozessen in Einklang.
  • Konformität mit gesetzlichen Normen oder Vorschriften, die eine Dokumentation Ihrer Unternehmensarchitektur erfordern.
  • Erfassen und vermitteln Sie das Änderungsmanagement für:
  • Validierung – Verfolgung von Kosteneinsparungen und Effizienzen durch Systematisierung und Rationalisierung von Architekturen.
  • Technologieänderungen – wo Ihr System verbessert wird.
  • Eine Übernahme oder Fusion – bei der zwei unterschiedliche Systeme zusammengeführt werden.

Zielsetzung des SAP PowerDesigners

SAP PowerDesigner hilft Unternehmen, ein Layout oder Muster ihrer bestehenden Architektur zu erstellen. Sie können die Effizienz in Bezug auf den Gesamtbetrieb ihres Unternehmens verbessern.

Einige weitere Ziele von SAP PowerDesigner sind:

  • Es hilft dabei, intelligentere Entscheidungen zu treffen, die Ihr Unternehmen letztendlich zu einer besseren Rentabilität führen.
  • Durch die Reduzierung des Risikos hilft es, sowohl externe als auch interne Compliance-Anforderungen und Vorschriften zu erfüllen.
  • Es hilft dabei, Daten als Aktivposten eines Unternehmens zu nutzen und so den Wert und die Effizienz zu steigern.
  • Es verbessert die Zusammenarbeit zwischen IT-Mitarbeitern und dem Business durch detaillierte Berichte und Visualisierungen.
  • Es bietet eine robuste Modellierung des Geschäfts, der Anwendung, der Informationen und der Architekturen in Bezug auf die Technologie.

Das Tool bietet eine solide Lösung für die komplexesten Situationen durch die Integration mit SAPHANA, SAP Business Suite, SAP Information Steward Software, Business Intelligence Lösungen und der SAP Solution Manager Application Management Lösung.

Vorteile von SAP PowerDesigner

Hier sind ein paar wichtige Vorteile des PowerDesigners für Unternehmen:

  • Abstimmung zwischen Business und IT – Durch den Einsatz der Link and Sync-Technologie ermöglicht SAP PowerDesigner enge Verbindungen zwischen den individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens, der Sprache und den Datenmodellen.
  • Verbesserung des Berichtswesens – SAP PowerDesigner verfügt über ein flexibles, assistentengesteuertes System für Dokumentation und webbasiertes Reporting. Es vereinfacht das Leben Ihrer Anwender und IT-Mitarbeiter, indem es den Reporting-Prozess automatisiert.
  • Steigerung der Teamproduktivität – Dieses Tool hilft Entwicklern und Unternehmensarchitekten beim Austausch von Informationen über ein sicheres Metadaten-Repository, das alle Arten der Modellierung unterstützt.

Datenmodellgetriebene Entwicklung PowerDesigner 

Die datenmodellgetriebene Entwicklung ist ein Format, um Software schnell, effektiv und kosteneffizient zu schreiben und zu implementieren. PowerDesigner unterstützt alle Arten von Datenmodellen. Diese Modelle können grob in drei Typen kategorisiert werden:

Konzeptuelles Datenmodell (CDM)

Er hilft Ihnen, die konzeptionelle Struktur eines Informationssystems zu analysieren und identifiziert dann die wichtigsten Entitäten, die für ein Unternehmen wichtig sind, ihre Attribute und die Beziehungen zwischen ihnen. Ein CDM ist abstrakter als ein LDM oder PDM.

Logisches Datenmodell (LDM)

Es hilft Ihnen, die Struktur des Informationssystems zu analysieren, unabhängig von einer bestimmten physischen Datenbankimplementierung. Ein LDM beinhaltet bereits Entitätsbezeichner, ist also weniger abstrakt als ein CDM, erlaubt aber nicht die Modellierung von Views, Indizes und anderen spezifischeren physischen Datenmodellen.

Physikalisches Datenmodell (PDM)

Er hilft Ihnen bei der Analyse von Tabellen, Views und anderen Datenbankobjekten, einschließlich der für Data Warehousing notwendigen multidimensionalen Objekte. Ein PDM ist konkreter als ein CDM und LDM. Sie können für alle gängigen Datenbanken modellieren, Reverse Engineering durchführen und generieren.

PowerDesigner hat die Fähigkeit, diese Modelltypen zu verknüpfen und zu synchronisieren, was bei der Generierung eines neuen Modells aus einem bestehenden Modell hilft.

Wie PowerDesigner die geschäftliche Agilität unterstützt

Die Modellierung spielt eine wichtige Rolle in der Unternehmensarchitektur und der PowerDesigner ist die perfekte Lösung. Er vereint alle Projektbeteiligten um eine gemeinsame Kommunikationsbasis und hilft ihnen, ihr Wissen zu teilen und zusammenzuarbeiten.

SAP PowerDesigner verfügt über eine proprietäre Link-Synchronisationstechnologie, die es ermöglicht, die Unternehmensarchitektur von der Zieldefinition bis zur Implementierung zu unterstützen. Er gibt Anwendern die Werkzeuge an die Hand, um kritische Strukturen zu erkennen, die Zusammenarbeit zwischen IT und Business zu stärken und IT-Systeme mit der notwendigen Agilität auszustatten, um auf geschäftliche, technologische und regulatorische Veränderungen zu reagieren.

Einige der Möglichkeiten, die Agilität zu unterstützen, sind:

  • Reengineering von bestehenden Datenbanken
  • Gemeinsames Verständnis des Datenmodells
  • Einfache Adaption von geändertem Modell
  • Ableitung von Datenmodellen aus CDM->LDM->PDM

SAP PowerDesigner unterstützt die Unternehmensarchitektur durch die folgenden Funktionen:

Vollständig integrierte Modelle
Das Unternehmensarchitekturmodell kann den Kern der Architektur definieren und visuell darstellen. Dieses Modell kann dank der Link-Sync-Technologie mit anderen Darstellungen (z.B. Daten, Prozesse und Anforderungen) verbunden werden.

Change Management
Das Diagramm zur Auswirkungsanalyse bietet eine visuelle Darstellung der Variationen, um schnelle und effektive Entscheidungen zu unterstützen.

Unternehmens-Repository
Das Enterprise Repository ist hoch skalierbar und fernbedienbar. Es bietet mehrere Funktionen, darunter zentralisierte Verwaltungsmodelle, rollenbasierte Sicherheit sowie Versionierung, Vergleich, Zusammenführung und Suche zwischen Modellen.

Dokumentation für Unternehmen
Durch die Klassifizierung von Verbindungen und Überschneidungen zwischen Systemen, Anwendungen, Datenbanken und anderen Komponenten bietet PowerDesigner technischen und kaufmännischen Fachleuten eine umfassende Vision, die es ihnen ermöglicht, sorgfältiger zu arbeiten und gemeinsame Ziele zu erreichen.

All diese Vorteile haben mich überzeugt, den PowerDesigner für die Erstellung und Wartung des Enterprise Data Model zu verwenden. Interessierten Anwendern und neuen Projektmitarbeiter lernen sich sehr schnell zurechtzufinden. 

Die Produkthistorie (siehe Wikipedia https://en.wikipedia.org/wiki/PowerDesigner ) zeigt, dass das Thema Datenmodell gestützte Entwicklung uns schon lange begleitet:

  • 1989 – The first commercial release of AMC*Designor (version 2.0) in France
  • 1992 – The first commercial release of S-Designer in the US.
  • 1994 – ProcessAnalyst was added to the suite in 1994.
  • 1995 – S-Designer becomes PowerDesigner, AMC*Designor becomes PowerAMC
  • 1997 – PowerDesigner 6.0 releases.
  • 1998 – WarehouseArchitect was added.
  • 1999 – PowerDesigner 7.0 was rewritten to take advantage of newer technologies and to provide an interface more consistent with other Sybase products.
  • December 2001 – PowerDesigner 9.5 was initially released, with maintenance releases through 2003.
  • December 2004 – Version 10.0 (Minerva release)
  • 2005 – Version 11.0
  • January 2006 – PowerDesigner 12.0 released with metadata mappings and reporting features
  • August 2006 – PowerDesigner 12.1 released with enhanced support for Microsoft Visual Studio and SQL Server
  • July 2007 – PowerDesigner 12.5 released with new ETL (Extract, transform, load) and EII (Enterprise Information Integration) modeling and full UML 2.0 diagrams support
  • October 2008 – PowerDesigner 15.0 released with new Enterprise Architec-ture Model, customizable frameworks support (Zachman Framework, FEAF, …), Impact and Lineage Analysis Diagram, logical data model, Barker’s Notation, Pro-ject support and lot more
  • November 2011 – PowerDesigner 16.0 released with new Shell, Role-based UI, Glossary, Impact analysis on the repository, Sybase IQ reference architecture wizard, New database support, Web portal enhancements
  • January 2013 – PowerDesigner 16.5 released with new features supporting SAP Platform: SAP HANA, SAP BusinessObjects, SAP Netweaver and SAP So-lution Manager
  • March 2016 – PowerDesigner 16.6 released with Support for SAP HANA Calculati-on Views and SAP HANA Core Data Services (CDS). PowerDesigner Web can now edit Enterprise Architecture and Requirements Models.
  • April 2020 – PowerDesigner 16.7[5] released with new features supporting: Export from Web privilege, Limit the choice of model types offered in New Model dialog, New models added, Customize link symbol labels, Generate Models using the CSN notation, OAuth 2.0 Client Credentials authentication[6] 

Nutzen Sie die Vorteile von PowerDesigner mit CubeServ

Wir von CubeServ haben den Anspruch, unsere Kunden durch strategisches Informationsmanagement langfristig erfolgreich zu machen. Durch die Fokussierung auf SAP-Produkte verfügen wir über umfangreiches Fachwissen zu den Best Practices, branchenführenden Lösungen und eine hervorragende Vernetzung mit SAP.

SAP PowerDesigner hat uns geholfen, den Überblick über unsere Projekte zu behalten und einen intensiven Dialog zwischen Business und Entwicklung zu initiieren. Nehmen Sie Kontakt auf, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können, Agilität durch den Einsatz von PowerDesigner zu erreichen.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, rund um das Data Driven Business mit Tools für Analytics von SAP & Co. und verpassen Sie keine Neuigkeiten, Downloads & Veranstaltungen. 

Autor
Expert Team

Blog Artikel unserer Experten